Auf der Seite des Paul-Ehrlich-Institutes
www.pei.de/DE/newsroom sind im Sicherheitsbericht mögliche Komplikationen von Impfstoffen aufgelistet.

Prinzip: Zellen bilden das „Spikeprotein“ und können dabei ggf. von körpereigenen Immunzellen angegriffen und zerstört werden.







Nebenwirkungen von körperfremden Stoffen



Allergische Reaktionen/ Haut
- Anaphylaxie (lebensbedrohliche allergische Reaktion)
- Schwellungen und allergische Erscheinungen
- Gürtelrose (Herpes zoster)

Blutgerinnung/ Blutgefäße
- venöse/arterielle Thrombose/ Thrombozytopenie (TSS)
- Thromozytopenie und Immunthrombozytopenie (ITP)
- Sinusvenenthrombose (tiefe Beinvenenthrombose)
-> Hinweis im Blutbild: Anstieg der "D-Dimere", Lymphozytopenie (großes Blutbild)

Herz-/Kreislaufsystem
- Synkope (spontanes Kollabieren)
- Herzrhythmusstörung
- Myokarditis und Perikarditis (Herzmuskel-/Herzbeutelentzündung)

Nervensystem/ Gehirn
- Schlaganfall m. Lähmungserscheinungen,
Sensibilitätstörungen u./oder Ausfallerscheinungen
- Schwindel, Hörverluste, Tinnitus
- Sehverluste, Erblindung
- Guillain - Barre´- Syndrom
- Bewußtseinsverluste/Ohnmacht/ Schwindel
- Zittern (Tremor), Krämpfe, Belgische Lähmung
- Faszialisparese (Halbseitenlähmung einer Gesichtshälfte
- MS (Multiple Sklerose) u.a. neuroentzündliche Syndrome

Innere Organe
- Hepatitis/Autoimmunhepatitis (Leberentzündung)
- Blinddarm-/Darmentzündung
- Nephritis (Nierenentzündung)
- Adnexitis/ Orchitis (Eierstockentzündung/ Hodenentzündung)

Atemwege
Atemnot, Asthma, Lungeninsuffizienz

Onkologie
- explosives Wachstum/ Wiederauftreten von Tumoren
- Krebs/ Turbokrebs

Menstruationszyklus
- gestörter/ ausbleibende/ wieder auftretende Menses

Schwangerschaft
- Frühgeburt, Abgang, Totgeburt, Missbildungen




Allgemeine Information

Die neuen "Impfstoffe" haben eine neuartigen Mechanismus - anders als bei herkömmlichen Impfungen. Sowohl bei mRNA-Impfstoffen als auch bei Vektorimpfstoffen wird der Bauplan für das Spike-Protein des C-Virus in die Zellen eingeschleust. Die beiden Impfstoffe unterscheiden sich bei der Art des Bauplans (mRNA bei mRNA-Impfstoffen, DNA bei Vektorimpfstoffen) und bei der Umhüllung (Fetthülle bei mRNA-Impfstoffen, Adenovirushülle bei Vektorimpfstoffen).

Aktuell sind in Deutschland und Europa Covid-19-Impfstoffe nur bedingt zugelassen! Langzeitstudien fehlen bislang.
->
Paul-Ehrlich-Institut




Homöopathische Einzelmittel



Häufige Mittel nach Impfungen:

-> Thuja (Lebensbaum): neu auftretende Geschwüre, Warzen, dunkle Flecken u.a. synoptische Zeichen

-> Sulphur(Schwefel): bei Hautausschlägen und eitrigen Entzündungen, allg. Ausleitungsmittel

-> Silicea (Silizium): allg.Ausleitungsmittel, besond. Für Fremdkörper

-> Tuberculinum u.a. Nosoden wie z.B.AIDS: bei typischen Zeichen der die Krankheit betreffenden Nosode

-> Apis melifica (Honigbiene): bei Ödemen und Schwellungen u.a. aller. Erscheinungen

-> Belladonna (Tollkirsche/Nachtschattengewächs): bei Fieber und akuten Entzündungen des Nervensystems

-> Arsenicum album (Arsenik): bei Angst, Unruhe, Panik u.a. schwächenden Zuständen mit Kälte

-> Hypericum perforatum (Johanniskraut): bei Nervenschädigungen (z.B. Guillain-Barre'-Syndrom, Herpes Zoster)

-> Arnica: Gesichtslähmung, Thrombose, Traumen, Blutgerinnung, Herzinfarkt
(DD Ac.sulf., Sarcolacticum acidum/rechtsdrehende Milchsäure)

-> Rhus toxicodendron: bei Schmerzen des Bewegungsapparates, Herpes zoster u.a. Bläschenausschlägen, wenn Bewegung und heiße Anwendungen bessern













Es folgt eine kleine Mittelauswahl und deren spezifischer Symptome im Zusammenhang der Pandemiethemen.
Bei der Auswahl der Mittel werden mögliche Symptome erwähnt. Immer ist der Gesamtzustand für die Mittelauswahl entscheidend.

Diese Zusammenstellung soll dem Studium homöopathischer Mittel dienen und einen Überblick über die homöopathische Arzneimittelfindung geben. Eine Selbstanwendung ohne Erfahrung ist nicht empfohlen. Fragen Sie Ihren homöopathische erfahrenen Arzt oder Heilpraktiker(in).




Stacks Image 2855
In der Vergangenheit wurzelnd und ihren Kronen zum Himmel weisend, verbinden sie Generationen.

Skorpione

(
Skorpione leuchten im Dunklen, d.h.sie fluoreszieren unter Schwarzlicht, überstehen sogar Radioaktivität!)

- Buthotus tamales (Roter Skorpion):
Blutgerinnungsstörungen, Schäden des Nervensystems, Herzsymptome, Zytokinsturm, Muskelspasmen, Lungenödeme, Lungenblutungen, Zyanose, Zoster, Blutveränderungen, Faszialisparese, Lähmungen












Schlangen


- Naja tripudians (Kobra): Herzklappenbeschwerden (Mitralklappeninsuffitienz), kardinales Asthma mit Schwäche, Kurzatmigkeit, Nervenlähmungen, Lähmung des Herzens,

- Lachesis (Buschmeisterschlange): Blutgerinnungsstörungen, Thrombosen, Blutvergiftung, Nekrosen, Halsenge, Erkrankungen des Nervensystems und der Atemwege m. Engegefühl, Erregung und depress. Phasen wechseln

- Crotalus horridus (Waldklapperschlange)
Todkrank, zittrig, schwach mit bläulichen Körperteilen zeigen den Zerfall; Sepsis und Desorganisation des Blutes (Zersetzung), Blutungen, Gelbsucht (dunkles nicht gesinnungsfähiges Blut), Scharlach, Gelbfieber, Pest, Cholera, gelbe Augen
Nervensystem (Epilepsie), Beeinträchtigung der geistigen Funktion (Wahrnehmung, Gedächtnis, Demenz)
Schwindel m. Schwäche, Unruhe, Zittern, Kopfschmerz (rechts), Herzschmerzen, empf. Auf Erschütterungen u. Licht

Stacks Image 2862


























Pilze und Flechten

Themen: Es geht um Themen wie Symbiose, Abgrenzung/ Ausbreitung und parasitäres Verhalten (Abhängigkeiten), zu wenig Kontakt mit der Umwelt, Grenzüberschreitung, auseinander gerissene Familien, Unfälle, Krieg/Flucht und Tod.

Der größte Teil eines Pilzkörpers wächst unter der Erde, das Myzel. Es ist ein weit verzweigtes Netz - ähnlich unserem Nervensystem, welches der Kommunikation dient. Pilzmoittel finden Anwendung wenn die Kommunikation nicht mehr möglich ist/ familiäre Netzwerke sind zerstört,
z.B. bei Trennungssituationen, zerstörte Freundschaften
Analog der Krankheiten, die mit Zerstörung einhergehen.

Als Zersetzer der Materie haben Pilze Bezug zu Geschwüren, Nekrosen sowie Krebs, dem Ende des Lebens und auch der Strahlenkrankheit. Das Eindringen einer fremden zerstörerischen Macht, ohne die Kontrolle zu haben, sich nicht schützen zu können bis zur Zerstörung zeigt auch die Verbindung zu Umweltgiften und vielen unkontrollierbaren Krankheiten.

Stacks Image 2868
"Ähnliches möge durch Ähnliches geheilt werden"
Samuel Hahnemann (Deutscher Arzt, 1755 - 1843 )





Säuren (Actinide)

Themen der Säuren sind Zerstörung, Vergiftung, Schwäche, Zerfall, Erschöpfung und das Bedürfnis nach Vereinigung/ Abschluss Vergangenheit

- Acidum sulf.(Schwefelsäure): CO2-Überschuss, Müdigkeit, Muskelschmerzen, Hautbrennen, Schmerz und Schwellung der oralen Schleimhäute, Luftnot
- RNS (Ribonucleinsäure): Longcovid-Symptome
- Acet. acidum (Essigsäure): Vergiftungen, Narkose
- Acidum formicicum (Ameisensäure)



Stacks Image 2875














Radioaktive Mittel

Themen: Enorme Energie, die kanalisiert werden muss (DD Acidum, Solanaceae), Energie und Zerfall/Zerstörung (auch Burn-out), Spaltung/ Gespalten sein, Übergang zu einer neuen Welt, Spiritualität und Hochbegabung, aber auch Überlastung, Rückzug und der Wunsch sich zu befreien/ auszubrechen.
Totale Zerstörung, Ausrottung, existenzielle Bedrohung, keine Kontrolle, Gefühl des Zusammenbruchs/Ende

- Radium brom.: bei Toxinbelastung (im Wechsel m. X-Ray)
Strahlenschäden aller Art, wie auch bei Cadmium sulfuricum

- Plutonium: Zerfall/Unterdrückung, Multiple Person, Neurodermitis, Spaltung des eigenen Wesens (Gene), getrennt von der Umgebung (Allergie, Psychosen, Panik, Ängste, Asthma, Lungenkrebs), distanziert, entfremdet, verschlossen

-Uranium:
häufig in der Vorgeschichte das Thema des Ausgeschlossen Seins, das Gefühl nicht dazuzugehören, gespaltene Beziehungen, Impffolgen

- X-Ray
(Röntgenstrahlung): Blockaden, Zerstörung; Gerinnungsstörungen, Blutbildungs- und Blutverteilungsstörungen, Knochennekrose, Nierenkongestion, Psych. Veränderungen du. Chemo, Bestrahlung u.v.m.

-
Sol (Sonne) kommt wie X-Ray zum Einsatz gegen radioaktive Bestrahlung (Röntgenbelastung und Strahlentherapie). Sol hat Empfindlichkeit von Kopf, Haut und Augen gegen Sonne, mit Besserung durch heißes Bad und kurzes Nickerchen, friert bis auf die Knochen, kalte Hände und Füße, Rückenschmerzen.



Stacks Image 2881
Stacks Image 2883

Nebenwirkungen entstehen v.a. durch körperfremde Stoffe. Solche sind für das Immunsystem Fremdstoffe und zum Teil toxisch (u.a. Thiomersal (eine Quecksilberverbindung), Formaldehyd, Aluminiumsulfide, Polyethylenglykol, Graphenoxid, Nanolipidverbindungen, usw.).


Die Nebenwirkungen variieren je nach Konstitution des Einzelnen und Zusammensetzung des Präparates.






Unerwünschte Wirkungen sind Überlastungen des Immun- systems







Nebenwirkungen sind die Reaktion des Immunsystems - Das erklärt die erheblichen Nebenwirkung auch bei Tests von gesunden Personen und im Gegensatz die abgeschwächten Nebenwirkungen bei alten kranken Menschen mit geschwächten Immunsystem.



Stacks Image 2892


Meldung Nebenwirkungen

Klären Sie zuerst die Symptome mit Ihrem Hausarzt ab.
Soweit irgend möglich bestehen Sie darauf, dass Ihr Fall durch den behandelnden Arzt auch über das örtliche Gesundheitsamt oder direkt beim Paul-Ehrlich-Institut (PEI), der offiziellen Erfassungsstelle in Deutschland gemeldet wird. Die Meldung beim PEI ist insofern wichtig, weil die dort erfassten Daten von Nebenwirkungen auch den politischen Entscheidungsträgern bekannt gemacht werden sollten.









Vorsorgemittel

Vor jeder Impfung können manche homöopathische Einzelmittel einen gewissen Schutz vor den Nebenwirkungen aufbauen. Leider ist das keine Garantie, da der Angriff auf das Immunsystem sehr komplex ist.

-> Apis: Allergieschutz, stechende Schmerzen (Zoster)
-> Arnica: Herzschutz
-> Arsenicum: Herpes Zoster , brennende Schmerzen m. Angst, Kälte, Unruhe




Stacks Image 2898
Ohne Biene kein Obst!
Nützliche Insekten - vom Aussterben bedroht!

Typische Naturreiche



Die Heilkunde der Homöopathie blickt auf 200 Jahre alten Erfahrungsschatz zurück. Es zeigen sich nun weltweit eingesetzte homöopathisch Mittel, viele mit zeittypischen Themen:

-> Spaltung der Gesellschaft (Säuren, Radioaktive, Pilze)

-> Störungen durch Gifte (Skorpione, Schlangen)

-> Wunden der Vergangenheit
(Urwaldbäume)

-> Bedrohung, Gewalt und Gefahr (Schwermetalle, Nachtschattengewächse)

-> Katastrophen, Unfälle, Krieg (Pilze, Radioaktive)



Urwaldbäume


Themen: Evolution der Menschheit, Entwicklung von Generationen und deren Aussöhnung mit den Wunden der Vergangenheit)

- Thuja (Lebensbaum) : Speichelfluss, Warzen nach Impfungen, Wucherungen auf Haut/ Schleimhaut, Rheuma

- Okoubaka (Todesbaum): Vergiftungen/Entgiftung (v.a. nach Chemotherapeutika, Antibiotika), Shedding, Schleimhäute (Allergien), Haut (Ekzeme), Verdauung (Regeneration Darmflora), Hormonsystem

- Camphora (Kampferbaum): die Dinge sind in ihrer eigenen kleinen Welt klar (Quarantäne/ Sozial Distancing)), aber außerhalb dieser ist es unsicher,
plötzl. Kollaps, kalter Schweiß, Frost und das Fehlen der Unruhe charakterisiert Camphora. Es wirkt schmerzlindernd, krampflösend und Durchblutung fördernd und hat sich auch in der Behandlung der Covid-Erkrankung bewährt.









Stacks Image 2909

Buthotus tamales (Indischer roter Skorpion)



Erst die Dosis macht das Gift.
Paraselsus










Spinnenmittel

Themen: Ergebnis mangelnder emotionaler und sozialer Beziehungen - Es fehlt die Mitte - die Folge: Spaltung, Ohnmacht, Lähmung, enorme Kälte, Starre. Während Insekten in einer kontrollierenden Struktur sich unterdrücken lassen (DD Insekten), lassen die Spinnenmittel dies nicht zu. Sie haben dann das Gefühl aus einer Situation nicht mehr entkommen zu können, gefangen oder blockiert zu sein. Sie fühlen sich bedroht, wie im Krieg, ausgestossen und verlassen mit starker Unruhe.

- Latrodectus mactans: (Schwarze Witwe): akut bei Angina pectoris, Atemnot m. Krämpfen, Schmerzen im Herzbereich u. li. Schulter/Arm (Herzinfarkt), Schock

- Tarentula hispanica (Tarantel): Krebs (viele Arten), Zentrales Nervensystem (ADHS, Krämpfe, unwillkürliche Bewegungen

- Therideon curassavicum (Orangen-Spinne) : Neurodermitis, Krebs (Leber, Lunge), Nerven u. Knochen (Entzündungen der Wirbelsäule), Mb.Ménière (Schwindel), auch Migräne und extreme Empfindlichkeit durch Lärm und Erschütterungen

- Arena diadema (Garten-Kreuzspinne): Krebs (Lunge, Blut), Blutungen (Lunge!), Nervenschmerzen (Intercostal), Knochenbeschwerden: (Steifheit, Taubheit u.a. Dysästhesien, Zittern, Epilepsie, Kälte der Füße < beim Gehen!), Gelenkentzündungen, ….

Stacks Image 2918








- Agaricus (Fliegenpilz): typisch sind Symptome des Zentralen Nervensystems wie Unruhe, Zuckungen, Epilepsie, Koordinationsstörungen und Krämpfe mit nachfolgender lehmigen Schwäche der willkürlichen und unwillkürlichen Muskulatur, Zucken der Gesichtsmuskeln (Tics), Schmerzen wie elektr. Schläge

- Secale (Mutterkorn): Wie Agaricus hat Secale Konvulsionen/Spasmen (Opistotonus), aber auch dunkle Blutungen und Gangrän (DD Schlangenmittel). Neben Krämpfen und Taubheit der Extremitäten kommen Mißempfindungen der Haut, Brennen und Hitze trotz kalter Haut und die dunkelrote bis schwarze Färbung äußerer Körperteile mit kalter trockener verschrumpelter Haut sind typisch. Erschöpfung, Schwäche, Beklemmung und Heißhunger sind charakteristisch

Ustilago maydis (Maisbrand): besonders betroffen sind bei Ustilago die weiblichen. Geschlechtsorgane, es besteht die Neigung zu dunklen passiven Blutungen und Verklebungen (wie ein Knoten, wie verklebte Haare/Absonderungen), auch das Ausfallen der Haare und Nägel, gedunsenes Gewebe

Bovista lycoperdon (Riesenbovist):
hier besteht eine allg. Gedunsenheit, Lockerheit bzw. Erschlaffung (Gelenke, Haut), die zeigen sich auch Empfindungen in Kopf (Verwirrung, schwaches Gedächtnis, stottern, nervenschwach) und Herz (sichtbares Herzklopfen). Allgemeine Schwäche und Schmerzen der Extremitäten, Kurzatmigkeit wie auch krustig/schorfige bis eitrige Ausschläge ergänzen das Bild.






Solanaceae (Nachtschattengewächse)


Themen: Gewalt von Außen, Verfolgung, Bedrohung, welche zu ständiger innerer Anspannung führt. Empfindung etwas wurde gestohlen, man wurde beraubt oder fühlt sich bedroht. Symptome des Nervensystems, der Psyche, Koma, Tod.

- Belladonna: Zucken, Spasmen, Neuralgien, Alpträume
- Hyoscyamus: Reizbarkeit, Raserei bis Verwirrung/ Benommenheit, Irrsinn, Ängste
- Stramonium: spast. Lähmung, Apoplexie, Chorea, Spasmen, Sehverlust






Stacks Image 2926

Atropa belladonna (Tollkirsche)










Schwermetalle

Schwermetalle zeigen wie die aggressiven Tiermittel und die aus den Wurzeln mancher Pflanzenhersgestellten Mittel ein syphilitisches Bild der Zerstörung, das dunkle Reich der Unterwelt, der Zerstörung, des Todes.

- Arsenicum: richtet unterdrückte Aggressionen gegen sich selbst (Krebs), mißtrauisch (Ängste), fühlt sich ausgeliefert, ohne Fluchtweg (Unruhe), ergibt sich der Obrigkeit (Schwäche/ Bewusstlosigkeit) oder unterdrückt seine Aggressionen (Zittern der Arme/Hände)

- Thallium met.: Haarausfall büschelweise, Neuralgien, Krämpfe, Lähmung, Athrophien, Schwäche, Gefühllosigkeit, Zittern, Ausschläge, Nachtschweiß, Herpes Zoster, Polxneuritis (Nervenentzündung), Zittern

- Mercurius (Quecksilber):
- Argentum nitricum (Silbernitrat):






Fragen Sie Ihren erfahrenen Homöopath/Heilpraktiker; Selbstbehandlungen sind nicht zu empfehlen!
Weitere Homöopathische Mittel und ihre Differenzierung und Anwendung im Online-Kurs "Einsteiger".
Hinweis zum Heilmittelwerbegesetz (§3 Nr.1)
Bei der vorgestellten Behandlungsmethode handelt es sich um ein alternatives Verfahren das wissenschaftlich nicht anerkannt ist. Alle Angaben über eventuelle Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erfahrungen und Erkenntnissen innerhalb dieser Methode selbst.